wasserball2
wasserball1

WSC Deitikon auch zu Hause nicht zu schlagen

Die Dietiker Wasserballer gewinnen auch ihr zweites Meisterschaftsspiel gegen den SC Frauenfeld 2 deutlich mit 18:10. Einen noch deutlicheren Sieg verpassen sie nach vielen verpassten Torchancen in der zweiten Hälfte des Spieles.

Im Spiel gegen den Tabellen-Zweiten des Vorjahres erwischten die Limmattaler einen perfekten Start. Bereits nach zwei Spielminuten konnte Christian Grau zum 3:0 einschiessen. Die Gäste aus Frauenfeld konnten sich kaum Torchancen erarbeiten und gerieten in der Folge immer weiter ins Hintertreffen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Christoph Schenker bereits der neunte Treffer für die Dietiker. Diese lagen nun fast uneinholbar mit 9:2 in Front.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Dietiker am Drücker und erhöhten Ihren Vorsprung noch einmal zum 14:4. Danach schlichen sich aber einige Fehler in das Spiel der Dietiker, die von den bis dahin harmlos agierenden Gästen auch sofort ausgenutzt wurden. Die Thurgauer konnten vier Tore in Serie erzielen, ehe Captain Patrick Siegfried mit seinem Tor zum 15:8 die Aufholjagd der Gäste stoppte. Danach kehrte die Ruhe zurück in das Spiel der Dietiker, die sich am Schluss über einen deutlichen 18:10 Sieg freuen konnten.

Bereits am kommenden Montag ist die Mannschaft der WBA Tristar 3 zu Gast im Fondli. Diese Mannschaft lag schon in der vergangenen Saison in Reichweite der Dietiker. Der dritte Saisonsieg des WSC Dietikon im dritten Meisterschaftsspiel liegt also durchaus im Bereich des Möglichen.

WSC Dietikon-SC Frauenfeld 2 18:10 (5:1/3:1/6:5/4:3)

WSC Dietikon: Oliver Hofstetter, Christian Grau (5), Davide Fransesini, Stefan Herde (2), Markus Warth, Luka Sporcic (2), Theodoris Karastergios (2), Christian Fritschi (3), Fritz Wey, Christoph Schenker (1), Manuel De Gregorio (2), Benedikt Schenker, Patrick Siegfried (1).

 

Termine Wasserball

Keine Termine

Sponsoren Wasserball

Baumgartrner Webdesign